Argan Haaröl

Der große Hype um Kokosöl, Macadamiaöl oder auch Kaktusfeigenkernöl ist vorbei – längst wurde erkannt, das Inhaltsstoffe von Arganöl eine deutlich effektivere Wirkung auf Haar und Haut besitzt. Grund hierfür sind unter Anderem die endlos positiven Erfahrungen, die meist eine Anti-Aging-Wirkung des Öls bestätigen. Diese „Altershemmung“, die sich auf Zell- und Haarstruktur auswirkt, ist neben dutzenden weiteren Effekten eine der wertvollsten von Argan Haaröl.

Argan Haaröl
Argan Haaröl: natürliche & effektive Haarpflege

Was du über Argan Haaröl wissen musst!

Linolsäure, besser bekannt als Omega-6-Fettsäure (zweifach ungesättigte Fettsäuren) schütz das Haar nicht nur vor Austrocknung, es bildet einen natürlichen Schutz vor Umwelteinflüssen, die oft Auslöser für sprödes und strohiges Haar sind. Argan Haaröl verleiht den Haaren ein glänzendes Erscheinungsbild – das sich zudem frisch und geschmeidiges anfühlt.

Vitamin E, dass in Argan Haaröl reichlich enthalten ist, verspricht neben seiner antioxidativen Wirkung (Schutz vor freien Radikale) positive Resultate bei Haarwachstum. Selbst das Haarvolumen kann positiv beeinflusst werden.

Bei regelmäßiger Anwendung kann Argan Haaröl trockene Spitzen zuverlässig pflegen und reanimieren. Bei stark geschädigtem Haar ist eine tägliche Behandlung empfehlenswert. Zur reinen Vorbeugung genügt es zweimal wöchentlich wenige Tropfen pur einzumassieren.

Erfahrungen nach ist Argan Haaröl bestens für die Haarpflege geeignet. Es versorgt die Haare sowie Kopfhaut mit benötigten Vitaminen und Fettsäuren – und sorgt so für eine anhaltende Vitalität und Elastizität.

Argan Haaröl Haare
Argan Haaröl: wohltuend für deine Haare

Haaröl ins nasse oder trockene Haar?

Vor der Pflege sollte die Kopfhaut als auch das Haar leicht angefeuchtet werden. Dadurch vereinfacht sich das  gleichmäßige Auftragen des Ölfilms bedeutsam.

Haaröl in der Naturkosmetik

Viele bevorzugen natürliche Kosmetika aufgrund von schlechten Erfahrungen mit industriell hergestellten Produkten. Aggressive Zusatzstoffe, die Hautausschläge verursachen, den pH-Wert irritieren oder die Kopfhaut sowie Haare austrocknen – sind stets zu meiden. Bei diversen natürlichen Haarölen dagegen sind keine Nebenwirkungen bekannt. Unbehandelte Öle beinhalten zahlreiche Mineralstoffe und verschiedenste Vitamine, welche Haare intensiv pflegen und schützen.

In der Naturkosmetik werden keine tierischen Inhaltsstoffe bzw. Stoffe die von Tieren gewonnen werden (Tierisches Eiweiß, Knochenmark, Milch etc.) verarbeitet. Chemisch hergestellte Zusatzstoffe, wie Parfüme, Silikone oder Parabene sind zudem nicht enthalten. Genau aus diesem Grund sind natürliche Pflegeprodukte wie Argan Haaröl so wertvoll und wirkungsvoll.

Argan Haaröl Vorteile
Argan Haaröl: klare Vorteile

Marokkanisches Haaröl

Marokko, das faszinierende Urlaubsziel vieler Reißender bietet nicht nur wunderschöne Landschaftsausblicke, es ist wahrlich berühmt für sein flüssiges Gold – das Marokkanische Arganöl. In seinem Herkunftsland wird es mühsam von Hand geerntet und aufbereitet. Einheimische kennen die positive Wirkung auf Haut und Haar bereits seit hunderten von Jahren. In Mitteleuropa dagegen wirkt es oft noch befremdlich. Doch die einzigartige Wirkung von Arganöl als Haaröl überzeugt schnell und zuverlässig.

In zahlreichen online Gruppen, Foren und Produktbewertungen wird über positive Erfahrungen des marokkanischen Haaröls berichtet. Die Mehrheit aller Verbraucher, die im Internet darüber berichten und über einen langfristigen Zeitraum deren Anwendung getestet haben – bezeichnen Argan Haaröl als natürliches Wundermittel.

Argan Haaröl Satinnaturel
Argan Haaröl: der Marke Satinnaturel

Silikonfreies Haaröl – darauf müssen Sie achten

Diverse Substanzen enthalten Silikone. Meist erkennt man diese in Haarölen an dem Inhaltsstoff „INCIs“. Zu den am häufigsten verwendeten Stoffen gelten Polysiloxane und Dimethicone. Da diese keine fettende Wirkung besitzen und Unebenheiten im Haar ausgleichen, können kurzfristig unglaubliche Verbesserungen bezweckt werden, jedoch verschlechtern sich diese Effekte bereits nach wenigen Anwendungen dramatisch. Die gewünschte Haarpflege mit silikonhaltigem Haaröl führt unvermeidlich zu spröden und ausgetrocknetem Haar.

Die Anwendung silikonhaltiger Produkte ist deshalb nicht als Pflege, vielmehr als Aufwertung  kurzfristiger optischer Merkmale zu betrachten.

* Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss.


WIR SIND SOZIAL


Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen