Arganöl pur auf die Haut: absolut risikofrei

In der Naturkosmetik gilt das Öl als zuverlässig und wertvoll – doch immer öfters erreichen uns Fragestellungen, ob Arganöl pur auf die Haut aufgetragen werden kann? Dies können wir mit einem eindeutigem ja beantworten!

Arganöl pur auf die Haut
Arganöl pur auf die Haut: wie dir das wertvolle Arganöl helfen kann!

In zahlreichen Studien und Wissenschaftlichen Untersuchungen könnten keinerlei negativen Symptome bei Langzeitanwendern festgestellt werden. Ganz im Gegenteil, Arganöl eignet sich selbst bei sehr empfindlicher Haut bestens. Auch Allergiker können das Öl bedenkenlos pur zur Haut- und Körperpflege verwenden. Im Zweifel empfiehlt es sich zuvor Ärztliche Bestätigung hinzuzufügen – dies ist jedoch nur bei sehr ausgeprägten Allergiker-Typen (bspw. starke Nuss-Allergie) notwendig, in der Regel wird selbst in diesem extrem Fall ein Dermatologe (Hautarzt) die Anwendung von Arganöl für die Haut nicht abraten.

Tipp: Um Ihren eigenen Hauttyp feststellen zu können, führen Sie ein Hautbild-Tagebuch. Notieren Sie herausstechende Ereignisse über einen Zeitraum von etwa sechs bis acht Wochen. Hierdurch können Erkenntnisse gewonnen werden, wie beispielsweise Witterungsbedingungen aber auch die Ernährung sowie Physische Belastungen auf das Hautbild Einflussnahme. Bei starken Schwankungen können Sie davon ausgehen, das Ihr Hauttyp sehr empfindlich ist. Sind dagegen keinerlei Veränderungen ersichtlich, können Sie von einer Unempfindlichkeit ausgehen.

Arganöl Bio Body
Arganöl Bio: der Marke Body

Arganöl pur auf die Haut Anwenden: so wird`s gemacht

Für die reine Anwendung auf der Haut spielt es keine Rolle, auf welche Art und Weise das Arganöl Hergestellt wurde – demnach geröstet oder ungeröstet. Empfehlenswert ist jedoch die Anwendung der ungeröstete, kaltgepressten Variante, da diese mehr bioaktive Inhaltsstoffe enthält und demnach Heilungsprozesse intensiver unterstützen kann.

Je nachdem wie groß das zu behandelnde Hautareal ist, benötigen sie lediglich wenige Tropfen, um einen dünnen Ölfilm gleichmäßig zu verteilen. Aus Erfahrungen heraus können wir behaupten: das die meisten Anwender für die Hautpflege bei einer Anwendung zu viel Arganöl auftragen – die Haut wird bereits nach wenigen Minuten gesättigt und kann keine weiteren Nährstoffe aufnehmen, was dazu führt, das der dünne Fettfilm nicht vollständig einzieht. Weniger ist mehr! Verwenden Sie reines Arganöl lieber in geringen Menge, dafür jedoch in regelmäßigen Abständen.

Mit leicht kreisenden Bewegungen wird das Öl schonend einmassiert. Wertvolle Inhaltsstoffe wie unter anderem Vitamin E und Vitamin A, die zudem eine Anti-Aging Wirkung aufweisen – können hierdurch optimal selbst in tiefe Hautschichten eindringen und ihre volle Wirkung entfalten. Nach wenigen Minuten (in etwa 10 bis 15) ist das Öl anschließend vollständig eingezogen. Mithilfe von lauwarmen Wasser können Sie Poren dazu animieren, sich schneller zu schließen. Hierdurch kann vermieden werden, das Fremdkörper diese wieder verstopfen.

In der Kosmetik eignet sich Arganöl in purem Zustand auch zur Haar- und Kopfhaut pflege. Informieren Sie sich in unseren exklusiven Beiträgen über weitere zahlreiche Anwendungsbereiche von Arganöl.

* Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.


WIR SIND SOZIAL


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen