Basilikumöl

Worin liegt das Geheimnis eines hochwertigen Basilikumöls? – In seiner vielfältigen Wirkungsweise und breitgefächerten Verwendungsmöglichkeit. Äußerlich? Innerlich? Basilikumöl kannst du für beide Zwecke nutzen. Sofern du deine kulinarischen Gerichte mit dem schmackhaften Öl würzen willst, kannst du mit unserem einfachen Rezept ein simples Mazerat machen.

Basilikumöl
Inhaltsverzeichnis:

Kurz und knapp: alles zu Basilikumöl

Vorteile

  • Starke Wirkungen: antibakteriell, entspannend, entkrampfend und schmerzlindernd
  • Stärkt dein Immunsystem auf natürliche Weise
  • Unterstützt dich bei Darminfektionen und Verdauungsproblemen
  • Reich an wertvollen Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen
  • Gilt als gesunde Energiequelle

Nachteile

  • Kann Hautreizungen verursachen, bei Überdosierung
Bezeichnung
FarbeHellgrün
GeruchSüßlich
GeschmackSüßlich, Aromatisch
AnbaugebietWeltweit
Haltbarkeitca. 12 Monate
LagerungDunkel & lichtgeschützt
VerwendungHautpflege, Unreine Haut, Kochen & Backen, Salatöl, Magen-Darm, Erkältung, Kopfschmerzen, Depressionen, Konzentrationsschwäche, Stress & seelische Belastungen, Psyche, Aromatherapie, Badezusatz, Entgiften
NebenwirkungenBei Überdosierung
Rauchpunkt190°C
Verhältnis Omega-6 zu Omega-32:1
KomedogenitätNicht bekannt
Preis (100 ml)12.00 €

Herstellung, Kultur und Anbau von Basilikumöl

Woran denkst du, wenn du Basilikum hörst? An die köstliche italienische Küche? Nun, damit liegst du halb richtig. Weshalb nur “halb”? – Weil die Pflanze mit einer weiteren, wenig bekannten Eigenschaft punktet: Heilwirkung. Ja, du hast richtig gelesen. Die Wirkstoffe des Basilikums schaffen bei zahlreichen Beschwerden Abhilfe. Ocimum basilicum dient übrigens als botanischer Name der Basilikumpflanze. Königskraut fungiert als Synonym für die grüne, aromatische Pflanze. In der italienischen Küche sind frische Basilikumblätter eine willkommene Ergänzung zu Tomaten und Mozzarella, weil das Aroma der roten Frucht perfekt mit dem würzigen Kraut harmoniert. Ferner erinnert der Duft an das Anisgewürz. Für diesen intensiven Geruch ist der Inhaltsstoff namens Estragol verantwortlich. Nicht nur im Mittelmeerraum, sondern auch in Europa, Asien, Indien und Ägypten gedeiht das vielfältig nutzbare Kraut.

Zu der Gruppe der Lippenblütler zählt das beliebte grüne Kraut. Frisches Basilikum? Oder lieber getrocknet? Du hast die Wahl. Basilikum peppt deine Gerichte in beiden Varianten auf. Doch wie sieht es mit dem wenig bekannten Basilikumöl aus? Dieses erfreute sich in der Antike und in der ayurvedischen Heilkunst einer großen Beliebtheit. Nicht nur das: Als ätherisches Öl erarbeitete sich das heilsame Blatt einen festen Platz in der alternativen Medizin.

Wie erfolgt die Gewinnung von Basilikumöl?

Um ätherisches Öl aus Basilikum herzustellen, verwenden Hersteller Blätter und Blüten gleichermaßen. Diese sind jedoch frisch, ehe sie dank der Wasserdampfdestillation zu Öl werden. Zwischen 500 und 1.000 Kilogramm des Königskrauts sind für einen Liter ätherisches Basilikumöl notwendig. Die notwendige Herstellungsmenge hängt jedoch vom Anbaugebiet ab.

Unsere Empfehlung
Baldini - Basilikumöl Bio, 100% Naturreines Ätherisches Bio Basilikum Öl Fein, Bio Aroma, 5 Ml
Basilikum-ätherisches Öl - Eine revitalisierende Reinigung für gesünderes Haar und erneuerten Fokus (10 ml) - 100% reines Basilikumöl in therapeutischer Qualität
Naissance Basilikum (Nr. 144) 100ml 100% naturreines ätherisches Öl
Marke
Baldini
Gya Labs
Naissance
Inhaltsvolumen
5 ml
10 ml
100 ml
Bio-Qualität
Demeter Zertifiziert
Wasserdampfdestillation
Vegan
Ohne Zusatzstoffe
Unsere Bewertung
★★★★★
★★★★
★★★★
Preis
8,02 EUR
13,24 EUR
11,99 EUR
Unsere Empfehlung
Baldini - Basilikumöl Bio, 100% Naturreines Ätherisches Bio Basilikum Öl Fein, Bio Aroma, 5 Ml
Marke
Baldini
Inhaltsvolumen
5 ml
Bio-Qualität
Demeter Zertifiziert
Wasserdampfdestillation
Vegan
Ohne Zusatzstoffe
Unsere Bewertung
★★★★★
Preis
8,02 EUR
Zum Angebot
Basilikum-ätherisches Öl - Eine revitalisierende Reinigung für gesünderes Haar und erneuerten Fokus (10 ml) - 100% reines Basilikumöl in therapeutischer Qualität
Marke
Gya Labs
Inhaltsvolumen
10 ml
Bio-Qualität
Demeter Zertifiziert
Wasserdampfdestillation
Vegan
Ohne Zusatzstoffe
Unsere Bewertung
★★★★
Preis
13,24 EUR
Zum Angebot
Naissance Basilikum (Nr. 144) 100ml 100% naturreines ätherisches Öl
Marke
Naissance
Inhaltsvolumen
100 ml
Bio-Qualität
Demeter Zertifiziert
Wasserdampfdestillation
Vegan
Ohne Zusatzstoffe
Unsere Bewertung
★★★★
Preis
11,99 EUR
Zum Angebot

Letzte Aktualisierung der Amazon-Produkte am 28.07.2021

Die vielfältige und zugleich unbekannte Wirkung von Basilikumöl

Ätherisches Basilikumöl naturrein besticht mit seiner vielfältigen Heilwirkung bei zahlreichen Beschwerden. Denn seine Inhaltsstoffe wirken gegen innere und äußere Leiden gleichermaßen. Zudem ist der Effekt auf deine Gesundheit hoch. Unterschätze die positive Eigenschaft auf keinen Fall, da du in vielerlei Hinsicht von ihr profitierst.

Treten Nebenwirkungen bei der Verwendung von Basilikumöl auf?

Schwangere, Kinder und Epileptiker sollten aus Sicherheitsgründen das Pflanzenöl nicht verwenden. Bei einer unsachgemäßen Anwendung treten Ohnmacht, Schwindel und Übelkeit auf. Selbst wenn du nicht zu der erwähnten Risikogruppe zählst, solltest du lediglich wenige Tropfen Basilikumöl verwenden.

Die unterschätzten Inhaltsstoffe von Basilikumöl

Gesund ist Basilikumöl, weil es über hochwertige Inhaltsstoffe verfügt. Insbesondere die Kombination der unterschiedlichen Substanzen erzielt eine beeindruckende Wirkung in Bezug auf deine Gesundheit. Linalool, Phenylether, Ketone, Phenole, Sesquiterpene, Monoterpenole, Aldehyde, Ester sowie gesättigte Fettsäuren fallen in die Rubrik der unterschätzten Wirkstoffe ätherisches Öl aus Basilikum. Sicherlich findest du diese Inhaltsstoffe auch in anderen Ölen, doch beim Basilikumöl spielt die perfekte Zusammensetzung die Hauptrolle. Sie beeinflusst die Wirkung des Öls im Hinblick auf deine Gesundheit.

 

BezeichnungEinheit
VitamineVitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin C, Vitamin K
MineralstoffeCalcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Mangan
Kilokalorien900 kcal
Gesättigte Fettsäuren6 g
Ungesättigte Fettsäuren94 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren29 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren65 g

Die vielfältige und sinnvolle Anwendung von Basilikumöl

Die Pflanze findet nicht nur in der Küche Anwendung, sondern auch in der Inhalationstherapie. Daneben kannst du das Öl als wertvolle Zutat für eine Massagebehandlung nutzen. Es dient auch als wertvoller Zusatz für deine Haar- und Körperpflegeprodukte.

Genieße den Ausgleich!

Hektik, Schnelllebigkeit und deine Angst, etwas zu verpassen, verursachen Stress. Dementsprechend entstehen zunächst seelische Beschwerden, die sich anschließend in körperliche Krankheiten verwandeln. Du kannst das verhindern, indem du dich auf die Stärkung von Anti-Stress-Hormonen fokussierst – mithilfe des Königskrauts. Zudem reduziert das ätherische Öl Depressionen und fördert im Gegenzug deine Konzentration.

Therapiere Hautentzündungen mithilfe von Basilikumöl

Entzündliche Hautkrankheiten, die sich in Form von Akne, Pickel oder sonstigen Unreinheiten äußern, bekämpfst du mithilfe des Basilikumöls, da es antibakteriell wirkt. Zudem fördert es deine Hautregeneration. Woher stammt dieser ausgleichende Effekt? – Aus dem perfekten Verhältnis zwischen den Wirkstoffen Ether und Monoterpenol .

Verabschiede dich von lästigen Schmerzen!

Schmerzlindernd. So wirken die Inhaltsstoffe des Basilikumöls. Sie fördern die Durchblutung deiner inneren Organe. Bei Arthritis schaffen sie Abhilfe. Auch deinen Harnsäurespiegel senkt die ideale Wirkstoffkombination. Dadurch nehmen Schwellungen in deinem Körper ab und deine Gelenke schmerzen weniger. Bei diesen Beschwerden solltest du auf jeden Fall die körperliche Wirkung des Basilikumöls testen.

Erkältungen und Schnupfen lindern dank einer Basilikum-Inhalationstherapie

Für eine wirkungsvolle Inhalationstherapie benötigst du folgende Zutaten: Basilikumöl, heißes Wasser, Zitronen- und Pfefferminzöl. Noch etwas? – Ja, einen Diffusor oder eine Duftlampe. Das Mischverhältnis sieht so aus: höchstens fünf Tropfen Basilikumöl, zwei Tropfen Pfefferminzöl und drei Tropfen Zitronenöl. Fertig ist dein natürliches, gesundes und nebenwirkungsfreies Erkältungsmittel.

Befreie dich von einem lästigen Schleim

In den Bronchien regt das ätherische Öl die Flüssigkeitsbildung an. Der Schleim löst sich wesentlich leichter. Du kannst ihn besser und schneller abhusten. Dadurch befreist du deine Lungen. Auch der antibakterielle Effekt schafft bei Schnupfen und Erkältungen Abhilfe. Weil er die Übeltäter im Keim erstickt. Als natürlicher Hustenstiller fungiert das Pflanzenöl aus Basilikum ebenfalls.

Rege deine Magensaftproduktion natürlich an!

Möchtest du deine Verdauung natürlich anregen? – Dann solltest du die Magensaftproduktion fördern – mithilfe des Basilikumöls.

Entgifte deinen Körper natürlich und grün!

Wie sämtliche grüne Pflanzen eignet sich auch Basilikum für eine natürliche Entgiftung. Basilikumöl naturrein fördert die Durchblutung deiner Nieren und somit auch den Entgiftungsprozess. Indem die Nieren die Giftstoffe besser ausleiten, nehmen sie vermehrt wichtige Nährstoffe, die dein Organismus benötigt auf.

Bekämpfe Übelkeit und Kopfschmerzen – sanft und sicher!

Leidest du hin und wieder unter Übelkeit? Weißt du, worin der Ursprung dieses Übeltäters liegt? – In den Bakterien, welche du mithilfe deiner täglichen Ernährung zu dir nimmst. Ein Basilikumöl, das sich durch eine gute Qualität auszeichnet, tötet die Störenfriede im Darm ab. Bauchkrämpfe, Erbrechen, Durchfall: Ade! Doch Basilikum kann mehr: deine Kopfschmerzen sowie eine lästige Migräne lindern; sowohl vorbeugend als auch akut.

Innere und äußere Anwendungsmöglichkeiten des Basilikumöls

Innere und äußere Anwendungen des Basilikumöls verantworten die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Keineswegs musst du dich auf die Ölzugaben in Cremes oder Badezusätzen beschränken. Stattdessen kannst du einen Tropfen des Öls mit einem Teelöffel Honig in warmem oder heißem Wasser lösen und diesen angenehmen Geschmack genießen. Die beiden Zutaten kannst du übrigens auch in deinen Lieblingstee geben.

Basilikumöl in 5 Schritten selbst herstellen: ein einfaches Rezept

Als Mazerat kannst du das Pflanzenöl einfach selbst machen. In fünf Schritten hast du dein eigenes Speiseöl. Es eignet sich als schmackhafte Zutat für einen mediterranen Salat. Der Geschmack ist zwar weniger intensiv als bei der ätherischen Ölvariante, dafür besticht das Öl mit der Eigenschaft “selbst hergestellt”.

  1. Rupfe die Pflanzenblätter eines Basilikumtopfs von Hand.
  2. Übergieße die Blätter mit nativem Olivenöl. 200 Milliliter Olivenöl benötigst du, um die Blätter vollständig zu bedecken. Wenn du diese Kleinigkeit missachtest, fangen sie zu schimmeln an.
  3. Sofern du dir ein besonderes Öl wünschst, kannst du wahlweise Pfefferkörner hinzufügen.
  4. Anschließend schließt du das Glas und legst es an einen Ort, der dunkel und warm zugleich ist.
  5. Nach vier Wochen filterst du das Öl durch ein Sieb in eine praktische Ölflasche. Anschließend bewahrst du es in einem Kühlschrank auf. Achte auf die geringe Haltbarkeitsdauer und verbrauche es innerhalb von einer Woche.

Hochwertiges Basilikumöl kaufen – was wir dir empfehlen

Beim Kauf des Basilikumöls solltest du auf ein Erzeugnis achten, welches aus Europa stammt, weil dessen Linaloolgehalt deutlich höher ist als bei einem anderweitigen Produkt. Die korrekte Bezeichnung hierfür lautet: Ocimum basilicum L subsp. Basilicum. Die asiatische Variante hingegen enthält einen höheren Estragolgehalt. Dieser verursacht Nebenwirkungen, die in Form von Hautreizungen auftreten.

Literatur: Studien und Quellen

  • Ahmadifard M, Yarahmadi S, Ardalan A, Ebrahimzadeh F, Bahrami P, Sheikhi E: The Efficacy of Topical Basil Essential Oil on Relieving Migraine Headaches: A Randomized Triple-Blind Study. Complement Med Res 2020;27:310-318. doi: 10.1159/000506349
  • Rüben, Christiane, Antimikrobielle Wirksamkeit von chemischen Einzelkomponenten ätherischer Öle gegenüber ausgewählten Lebensmittelverderbniserregern. (2009). [DVG]. https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:95-97795
  • A.T. Peana, P.S. D’Aquila, F. Panin, G. Serra, P. Pippia, M.D.L. Moretti, Anti-inflammatory activity of linalool and linalyl acetate constituents of essential oils, Phytomedicine, Volume 9, Issue 8, 2002, Pages 721-726, ISSN 0944-7113, https://doi.org/10.1078/094471102321621322.
  • Singletary, Keith W. PhD Basil: A Brief Summary of Potential Health Benefits, Nutrition Today: 3/4 2018 – Volume 53 – Issue 2 – p 92-97, doi: 10.1097/NT.0000000000000267
  • Matiz G et al, „Effectiveness of antimicrobial formulations for acne based on orange (Citrus sinensis) and sweet basil (Ocimum basilicum L) essential oils“, Biomedica, Januar 2012, http://www.scielo.org.co/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0120-41572012000100014

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr Informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss. * Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Deine Meinung ist uns wichtig!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Loading…

Du hast noch Fragen? – wir unterstützen Dich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen