Pfefferminzöl

Das ätherische Pfefferminze besticht zum einen mit ihrem guten Geschmack, zum anderen punktet die Pflanze mit einem angenehmen Duft. Dementsprechend fungiert Pfefferminzöl (Menthae piperitae aetheroleum) als ein wahres Multitalent für innere und äußere Anwendungszwecke gleichermaßen. Die wohl bekannteste Anwendungsform sind Kopf- und Stirnmassagen sowie die Inhalation (Arom Diffuser) bei Spannungskopfschmerz. Wertvolle Wirkstoffe, die in geeigneter Dosierung im Pfefferminzöl enthalten sind, haben sich hierbei als wahres Wundermittel bewährt. Das Hausmittel, für unterschiedlichste Anwendungsmöglichkeiten!

Kurz und knapp: alles zu Pfefferminzöl

Vorteile

  • Optimal bei Spannungskopfschmerz
  • Charakteristischen Geruch durch Menthol
  • Hausmittel bei Erkältung
  • Wirkt kühlend – bei Insektenstichen
  • Wertvolle Inhaltsstoffe

Nachteile

  • Kann (in Ausnahmen) zu Nebenwirkungen führen
BezeichnungPfefferminzöl
FarbeGelbgold
GeruchPfefferminze
GeschmackPfefferminze
AnbaugebietEuropa
Haltbarkeitca. 6 Monate - nach Öffnen
LagerungDunkel & lichtgeschützt
VerwendungBauch- & Kopfschmerzen
NebenwirkungenBei Allergiker
Preisca. 60 EUR je 100 ml

Herstellung, Kultur und Anbau von Pfefferminzöl

Bereits vor Tausenden von Jahren genoss die Pfefferminze die Verwendung als Heilpflanze. In der Antike setzten griechische Heiler die Pflanze gegen Schluckauf, Magenkrämpfe und Blasensteine ein. Des Weiteren nutzen Köche die Pfeffermine zum Backen und Kochen. Aufgrund der pflegenden Wirkung erfreut sich Pfefferminzöl einer großen Beliebtheit in Kosmetikprodukten. Als ätherisches Öl genießt die es ebenfalls einen guten Ruf, da es einen angenehmen Duft verbreitet.

Die Blätter der Mentha piperita, die in Form von einer Ackerminze gedeiht, fungieren als Bestandteil für die Herstellung des Pfefferminzöls. Ihre Erntezeit startet vor der Bildung der Blüten. Das liegt an dem hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Dieser Zeitpunkt ist optimal. Hersteller gewinnen das Pfefferminzöl mithilfe von Wasserdampfdestillation. Währenddessen entsteht Wasserdampf, welchen Produzenten in einen Kessel samt Pflanzenmaterial einleiten. Dank dieses Vorgangs erfolgt eine Freisetzung der ätherischen Öle. Im Anschluss leiten Hersteller diese Öle mit dem Wasserdampf in spezifische Kühlspiralen. Dort kondensiert die Mischung und fließt in die dafür vorgesehenen Behälter. Da das Öl leichter als Wasser ist und sich keinesfalls mit diesem verbindet, schwimmt es auf der Oberfläche. Von da aus schöpfen es die Hersteller mühelos ab.

Unsere Empfehlung
Pfefferminzöl BIO | Ätherisches Öl 100% Naturrein | Minzöl gegen Kopfschmerzen + Migräne | Pfefferminz-Öl Zum Verzehr | Aroma für Diffuser | Duftöl für Duftlampe - Aromatherapie Minze Pur
Baldini - Pfefferminzöl BIO, 100% naturreines ätherisches BIO Pfefferminz Öl, Bio Aroma, 5 ml - auch China Öl genannt
Pfefferminzöl Ätherisches Öl - 100% Ätherisches Öl Minze 100ml - Mentha Piperita - Minzöl Für Guten Schlaf - Stressabbau - Raumduft - Aroma Diffuser - Duftlampe - Ätherisches Pfefferminzöl
Marke
Mearome
Baldini
Aromatika
Inhaltsvolumen
30 ml
5 ml
100 ml
Bio-Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Vegan
Tierversuchsfrei
AB & ECOCERT Zertifizierung
Unsere Bewertung
★★★★★
★★★★
★★★
Preis
16,90 EUR
5,46 EUR
17,99 EUR
Unsere Empfehlung
Pfefferminzöl BIO | Ätherisches Öl 100% Naturrein | Minzöl gegen Kopfschmerzen + Migräne | Pfefferminz-Öl Zum Verzehr | Aroma für Diffuser | Duftöl für Duftlampe - Aromatherapie Minze Pur
Marke
Mearome
Inhaltsvolumen
30 ml
Bio-Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Vegan
Tierversuchsfrei
AB & ECOCERT Zertifizierung
Unsere Bewertung
★★★★★
Preis
16,90 EUR
Zum Angebot
Baldini - Pfefferminzöl BIO, 100% naturreines ätherisches BIO Pfefferminz Öl, Bio Aroma, 5 ml - auch China Öl genannt
Marke
Baldini
Inhaltsvolumen
5 ml
Bio-Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Vegan
Tierversuchsfrei
AB & ECOCERT Zertifizierung
Unsere Bewertung
★★★★
Preis
5,46 EUR
Zum Angebot
Pfefferminzöl Ätherisches Öl - 100% Ätherisches Öl Minze 100ml - Mentha Piperita - Minzöl Für Guten Schlaf - Stressabbau - Raumduft - Aroma Diffuser - Duftlampe - Ätherisches Pfefferminzöl
Marke
Aromatika
Inhaltsvolumen
100 ml
Bio-Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Vegan
Tierversuchsfrei
AB & ECOCERT Zertifizierung
Unsere Bewertung
★★★
Preis
17,99 EUR
Zum Angebot

Letzte Aktualisierung der Amazon-Produkte am 28.10.2020

Inhaltsstoffe von Pfefferminzöl

Ätherische Öle bilden den Hauptbestandteil des Pfefferminzöls. Die Blätter der Pflanze namens Mentha piperita liefern die Inhaltsstoffe Menthofuran, Cineol, Menthon und Menthol. Der letztgenannte Bestandteil verleiht dem Öl seinen charakteristischen Minzeduft. Wobei dieser Stoff vor medizinischen Anwendungen eine Extraktion erfordert. Sekundäre Pflanzenstoffe, wie Triterpene und Flavonoide, bekämpfen Entzündungen. Zu den Inhaltsstoffen, die jedoch in kleinen Mengen enthalten sind, gehören Neomenthol, Menthylacetat und Isomenthol.

Pfefferminzöl
Pfefferminzöl: ein beliebtes Multitalent
Pfefferminzöl Duft
Pfefferminzöl: ein angenehmer und wohltuender Duft

Wirkung und Wirkstoffe von Pfefferminzöl

Die naturreine Pfefferminzöl Wirkung fungiert als Grund für die Beliebtheit des Öls. Dank der Wirkungsweise hast du die Möglichkeit, das Öl in vielerlei Hinsicht anzuwenden. Es erfrischt und entspannt sowohl deinen Organismus, beispielsweise deinen Magen-Darm-Trakt bei Magen-Darm-Beschwerden, als auch deinen Geist. Darüber hinaus wirkt es schleim- und krampflösend, weshalb du es bei Erkältungen als Inhalationsmittel nutzen kannst. Mit positiven Effekten auf deine Konzentration ist ebenfalls zu rechnen. Falls du ein wichtiges Projekt beenden willst oder dich auf eine Prüfung vorbereitest, solltest du deinem Gedächtnis mithilfe des Pfefferminzöls auf die Sprünge helfen. Leidest du hingegen unter Appetitlosigkeit schafft das Öl ebenfalls Abhilfe.

Nebenwirkungen des Pfefferminzöls

Eine geringe Anzahl von Menschen reagiert auf das Pfefferminzöl allergisch. Allerdings solltest du dennoch eine Überdosierung, selbst wenn dir das Öl nicht schadet, vermeiden. Dadurch entstehen nicht nur Koordinationsstörungen, sondern auch Vergiftungserscheinungen und ein rauschähnlicher Zustand. Hast du hingegen gesundheitliche Probleme mit deiner Galle oder Leberbeschwerden, solltest du das Öl lediglich nach einer ausführlichen Rücksprache mit deinem Arzt nutzen.

Anwendungen von Pfefferminzöl

Pfefferminzöl besticht mit seinen zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten. Dennoch existieren Personen, die eine Einnahme oder Nutzung des Öls meiden sollten.

Pfefferminzöl gegen Kopfschmerzen

Gegen Kopfschmerzen und Migräne hat sich das ätherische Öl in der Praxis als erfolgreich bewährt. Studien zufolge wirkt das zehnprozentige Öl genauso effektiv wie ein Milligramm des Schmerzmittels Paracetamol. Des Weiteren punktet das Öl mit seiner organschonenden Wirkung. Außerdem wird dein Körper nicht resistent gegen das Pfefferminzöl. Bei Kopfschmerztabletten hingegen steigerst du hingegen stets deine Einnahmedosis, um eine schmerzlindernde Wirkung zu erzielen. Du profitierst von der schmerzstillenden Wirkung und einem kühlenden Effekt, sobald du wenige Tropfen des Öls auf deine Stirn und deine Schläfen einreibst. Besonders effektiv ist die Verwendung bei Spannungskopfschmerzen (typische beidseitige Schmerzen), der häufigsten Kopfschmerzart. Die Behandlung mit naturbelassenem Pfefferminzöl ist dabei nicht mit Arznei-Pfefferminze (Oleum mentha piperita) gleichzustellen.

Pfefferminzöl in der Schwangerschaft

Studien zufolge solltest du als Schwangere die Nutzung von Bio Pfefferminzöl meiden, da es angeblich die Gebärmutter stimuliert und somit die Geburt einleitet. Doch genau dieses ätherische Öl lindert deine Kopf- oder Rückenschmerzen auf eine sanfte Art, ohne dabei deinem ungeborenen Baby oder deinen Organen zu schaden. Sparsam darfst du das Öl auf jeden Fall anwenden. Lediglich ein hochkonzentriertes Präparat stimuliert deine Gebärmutter. Zudem müsstest du es innerlich anwenden, um eine Geburt zu provozieren. Du solltest das Öl somit keineswegs für einen inneren Zweck nutzen.

Pfefferminzöl zum Backen und Kochen

Zum Kochen und Backen kannst du das Pfefferminzöl ebenfalls verwenden. Es harmoniert sehr gut mit Bitterschokolade. Der Vorteil des Öls besteht darin, dass du zum Kochen lediglich eine geringe Menge brauchst. Bei frischer Minze hingegen benötigst du eine wesentlich größere Menge der Minzblätter. Deine Gerichte profitieren dadurch von einem frischen Aroma. Bei getrockneter Minze trifft das zwar auch zu, doch der Frischegeschmack ist nicht so deutlich ausgeprägt. Du solltest jedoch bei der Nutzung darauf achten, nur ein naturreines, 100-prozentiges Pfefferminzöl zu nutzen.

Einnahme und Dosierung von Pfefferminzöl

Bei einer inneren Anwendung lohnt sich die Einnahme von ungefähr 15 Tropfen der Essenz. Du solltest diese jedoch mit 50 Milliliter Alkohol kombinieren. Anschließend gibst du zwischen acht bis fünfzehn Tropfen in ein Glas Wasser, welches du langsam leerst. Diese Mischung eignet sich sehr gut, um das Reizdarm-Syndrom zu bekämpfen. Ferner kannst du damit anderweitigen, inneren Entzündungsprozessen entgegenwirken. Bei einer äußeren Anwendung hingegen reichen lediglich ein paar Tropfen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Pfefferminzöl einfach selbst herstellen

Du kannst ätherisches Pfefferminzöl selbst herstellen. Dafür benötigst du 200 Milliliter eines Trägeröls. Nachtkerzenöl, Weizenkeimöl oder Aprikosenkernöl eignen sich als Basisöle. Darüber hinaus brauchst du noch 350 Gramm frischer Minzblätter und eine Glasflasche. Gib die Blätter in einen Mörser und zerstoße sie solange, bis der Saft aus den Blättern zu fließen beginnt. Anschließend füllst du das Trägeröl und die Blätter in einen Topf. Bei einer geringen Temperatur erwärmst du die Mischung. Bedecke den Topf. Dadurch bleiben die ätherischen Öle enthalten. Nach 30 Minuten Kochzeit, lässt du die Mischung abkühlen, ehe du sie durch ein Sieb füllst, um das reine Öl zu erhalten. Zum Schluss füllst du das Öl in eine dunkle Glasflasche, die du zwischen 10 und 15 Tagen lagerst, wobei du die Mischung alle 12 Stunden umdrehst. Dadurch erzielst du eine effektive Verbindung der Substanzen.

Pfefferminzöl kaufen – unsere Empfehlung an dich

Reines Pfefferminzöl kannst du sowohl in Kapselform als auch als ätherisches Öl erwerben. Deine Kaufentscheidung hängt von deinem gewünschten Effekt ab. Falls du unter einer Erkältung leidest oder innere Entzündungen natürlich heilen willst, lohnt sich die Nutzung der Kapseln. Für äußere Zwecke, wie Massagen hingegen, zahlt sich die Verwendung des ätherischen Öls aus.

FOLGE UNS AUF

* Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss.

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen