Sanddornöl

Sanddornöl gilt als Geheimtipp in der Küche und bei der Behandlung von inneren sowie äußeren Beschwerden. Es punktet nicht nur mit einem hohen Gehalt an Vitamin C, sondern auch mit der Vielzahl der ungesättigten Fettsäuren. Das kostbare Öl beinhaltet die Omega 3, 6, 9 und die unbekannte Omega 7 Fettsäure.

Sanddornöl
Sanddornöl: enthält hochwertige, ungesättigte Fettsäuren

Herstellung, Kultur und Anbau von Sanddornöl

In Europa wächst Sanddorn in Form eines Wildstrauchs. Allerdings stammt er ursprünglich aus Asien. Zu den charakteristischen Merkmalen gehört eine hohe Dornenanzahl sowie die kleinen, orangeroten Früchte. Sie bestechen mit einem hohen Vitamin-C-Anteil, der sich mit rohen Zitronen vergleichen lässt. Im Gegensatz zu Zitronen weisen die Früchte jedoch einen sauren und herben Geschmack auf. Deshalb haben Lebensmittelhersteller fruchtige Sanddornaufstriche und leckere Sanddornsäfte kreiert, die sie mit weiteren Zutaten sinnvoll kombinieren. Ferner stehen Sanddornöle zu Unrecht im Schatten der zahlreichen, weiteren Öle.

Aus Sanddorn lassen sich zwei unterschiedliche Öle herstellen. Das dünnflüssige Öl besteht aus dem Fruchtfleisch. Es zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Carotinoiden aus. Eine orangene- bis dunkelrote Färbung kennzeichnet diesen Bestandteil des Sanddorns. Das Sanddornfruchtfleischöl verleiht ihm den typischen Geschmack. Ferner riecht es süßlich.

Das Sanddornkernöl hingegen enthält weitaus weniger Farbstoffe. Die Anzahl an Carotinoiden ist nicht so hoch. Von daher ist dieses Öl durchsichtig. Allerdings besticht es mit einem höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Der Geschmack und der Geruch sind darüber hinaus neutral.

Gewinnung von Sanddornöl

Bei der Gewinnung des Sanddornöls gehen die Hersteller analog zu Olivenölproduzenten vor. Sie ernten die Früchte entweder von Hand oder verwenden eine Abstreifharke. Aufgrund der zahlreichen Dornen gestaltet sich diese Aufgabe als eine echte Herausforderung. Im Anschluss an die Ernte entfernen Hersteller sämtliche Fremdkörper. Danach waschen sie die Früchte. Im nächsten Schritt erfolgt eine Separation der beiden Komponenten Fruchtfleisch und Kern voneinander. Sowohl das eine als auch das andere Öl entstehen aus den ausgesuchten Basiszutaten mittels Kaltpressung. Dank dieses Verfahrens produzieren Hersteller natürliche und auserlesene Sanddornöle. Daneben haben sie die Möglichkeit ein weiteres Sanddornöl, welches aus den Rückständen, die dank der Saftproduktion entstehen, herzustellen. Jedoch ist diese Ölform die günstigste Variante. Das liegt an ihrer minderwertigen Qualität.

Sanddornöl Aromatika
Sanddornöl: der Marke Aromatika

Inhaltsstoffe von Sanddornöl

Beide Sanddornölformen punkten mit einem hohen Gehalt an Vitamin E. Das Fruchtfleischsanddornöl enthält ebenso Vitamin C. Außerdem ist Vitamin B 12 in diesem Pflanzenbestandteil enthalten. In der Regel kommt dieser Nährstoff in tierischen Produkten sowie unterschiedlichen Getreidearten vor. Beide Sanddornöle weisen einen hohen Gehalt an Spurenelementen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen auf. Der Kaloriengehalt beläuft sich auf 900 pro 100 Milliliter. Das ist zwar hoch, allerdings kommt dieser Wert durch die ungesättigten Fettsäuren zustande. Für Deinen Organismus sind diese jedoch unverzichtbar. Schließlich ist Dein Körper nicht in der Lage, die essenziellen Nährstoffe selbst herzustellen. Aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe gehört Sanddornöl zu den Ölen, die einen guten Beitrag zu Deiner gesunden Lebensweise leisten.

Mineralstoffe und Spurenelemente gehören ebenso zu den wichtigen Inhaltsstoffen von Sanddornöl. Magnesium, Mangan, Eisen und Kalzium fungieren als wertvolle Nährstofflieferanten. Folsäure und Beta-Carotin stärken ebenso Deinen Organismus und gleichen eine Mangelernährung teilweise aus.

Nährwerte

NährwertMenge (je 100g Sandornkernöl)
Kilokalorie900 kcal
Kilojoule3760 kJ
Kohlenhydrate
Proteine
Wasser
Cholesterin
Zucker
Gesättigte Fettsäuren12 g
Ungesättigte Fettsäuren88 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren67 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren21 g

Vitamine

VitamineMenge (je 100g Sandornkernöl)
Vitamin A (Retinol)
Vitamin B1 (Thi amin)
Vitamin B2 (Riboflavin)
Vitamin B6 (Pyridoxin)
Vitamin B12 (Cobalamin)+
Vitamin C (Ascorbinsäure)
Vitamin D (Cholecalciferol)
Vitamin E (Tocopherol)+
Vitamin K (Koagulationsvitamine)

Mineralstoffe

MineralstoffeMenge (je 100g Sandornkernöl)
Calcium+
Eisen+
Kalium
Magnesium+
Natrium
Phosphor

Wirkung von Sanddornöl

Asiaten zählen bereits seit mehreren Jahrhunderten auf die gesundheitsfördernde Wirkung des Sanddorns. Sowohl in Russland als auch in Asien findet das Sanddornkernöl Anwendung bei Schmerzen und Entzündungen. Deshalb reiben sich dieses Betroffene von außen in die Haut ein. Sanddornöl fungiert als Präventionsmaßnahme gegen Krankheiten. Des Weiteren beschleunigt es die Heilung von zahlreichen, anderweitigen Gesundheitsbeschwerden. Der hohe Vitamin- und Mineralstoffgehalt ist für diesen positiven Prozess verantwortlich. Ungesättigte Fettsäuren fördern zahlreiche Stoffwechselvorgänge in Deinem Körper.

Falls Du als Veganer oder Vegetarier den Fleischprodukten ein für alle Mal abgeschworen hast, spielt für Dich der hohe Vitamin B12 Gehalt eine wichtige Rolle. Er dient als Substitution für Fleischerzeugnisse. Leidest Du hingegen unter Hautproblemen, könnten das erste Hinweise auf einen Ernährungsmangel sein. Dieser ist des Öfteren mit einem Vitaminmangel verbunden. Deshalb solltest Du den Konsum von Sanddornöl in Erwägung ziehen. Manche Staaten nutzen es aufgrund des hohen Vitamin C Gehalts als natürliches Medikament für eine Vor- und Nachsorge für Patienten, die sich aufgrund ihrer Krankheit einer Strahlentherapie unterziehen mussten. Dieses Öl hat die Eigenschaft defekte Körperzellen zu reparieren. Es existieren zwar keine wissenschaftlichen Belege für die krebsheilende Wirkung des Sanddornöls, dennoch sagen ihm einige Experten diese Wirkung nach. Je nach Anwendungsart wirkt Sanddornöl auch effektiv gegen Verspannungen. Darüber hinaus hilft es auf eine natürliche Weise den Muskelaufbau zu fördern.

Typische Anwendungsgebiete von Sanddornöl

Sanddornöl zeichnet sich durch vielfältige Anwendungsmöglichkeiten aus. Sowohl in der Kosmetik als auch in der Küche besticht dieses hochwertige Erzeugnis mit zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten. Du solltest es jedoch regelmäßig konsumieren, um in den Genuss von dessen positiven Effekten zu kommen.

Sanddornöl Haut
Sanddornöl: für deine Haut!

Sanddornöl schützt und repariert deine Haut

Deine Haut stellt Dein größtes Sinnesorgan dar. Sie ist ein Schutzmantel, der Deinen Körper umgibt. Außerdem fungiert sie als Entgiftungsorgan. Hautprobleme wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme oder Unreinheiten agieren als Detoxprozess. Sie weisen Dich darauf hin, dass im inneren Deines Körpers etwas nicht so läuft, wie es laufen sollte. Das kann eine Mangelernährung sowie eine ungesunde Lebensweise sein. Ferner wissen Deine Entgiftungsorgane, wie Leber und Nieren, nicht mehr wohin mit den Abfallprodukten. Deshalb scheiden sie diese über Deine Haut aus. Dabei handelt es sich jedoch um eine starke Belastung für Dein größtes Sinnesorgan. Aus diesem Grund solltest Du Deinen Schutzmantel intensiv pflegen. Lotionen und Cremes reichen bei Weitem nicht aus.

Externe Faktoren, wie eine hohe Sonneneinstrahlung, Trockenheit oder Verletzungen durch Wunden, beeinträchtigen die Schutzfunktion der Epidermis erheblich. Auch wenn sich die Haut von selbst heilt, benötigt sie Förderungsmaßnahmen. Schmerzlindernde sowie entzündungshemmende, natürliche Pflanzen mit einem hohen Vitamin C Gehalt eignen sich bestens für den Selbstheilungsprozess Deines größten Sinnesorgans. Das Sanddornkernöl hilft beim Heilungsprozess von Verbrennungen. Akne und Falten ziehen sich aufgrund der wertvollen Inhaltsstoffe wie Eisen, Folsäure und Beta Carotin schneller zurück. Leidest Du unter einer fettigen oder unreinen Mischhaut schafft das Sanddornkernöl, dank seines Vitamin-C und Vitamin-B12-Gehalts, Abhilfe. Bei den genannten Hautproblemen handelt es sich um bakterielle Entzündungen, die gegen eine hohe Vitamin-C-Dosis, wie sie bei Sanddorn vorkommt, schlechte Karten haben. Trockene Haut hingegen benötigt das Vitamin C, um geschmeidig, straff und weich zu werden.

Strahlenschäden kannst Du mithilfe des Sanddornöls ebenso reparieren. Das Fruchtfleisch verfügt über Inhaltsstoffe, die Deine Hautzellen schützen. Die ungesättigte Linolsäure fördert die Schutzfunktion der Epidermis. Das Vitamin E fungiert als natürliche Barriere gegen freie Radikale. Du kannst das reine Sanddornöl in Deine Pflegecreme mischen und Dich von dessen Wirkungen überzeugen.

Sanddornöl verfeinert Deine kalten Speisen

Aufgrund der Sanddornöl Wirkung des Fruchtfleischöls kannst Du kalte Speisen wie Deinen Joghurt, den Du in Dein Müsli mischst, verfeinern. Außerdem hast Du die Möglichkeit, dieses mit neutralen Pflanzenölen zu vermengen. Dadurch verleihst Du den geschmackslosen Ölen einen fruchtigen Geschmack. Salate und Smoothies schmecken dadurch herzhafter. Das reine Sanddornöl hingegen solltest Du keineswegs erhitzen. Es eignet sich weder zum Kochen noch zum Braten.

Sanddornöl als Mittel bei Magenbeschwerden

Magenerkrankungen haben zahlreiche Ursachen. Fertiggerichte mit Zusatzstoffen, zuckerreiches Fastfood sowie eine fettige und säurestarke Ernährung greift bei einem unsachgemäßen Konsum die Magenschleimhaut an. Das Verdauungssystem ist gezwungen, vermehrt zu arbeiten. Sanddornöl lindert die genannten Beschwerden. Es beruhigt die Magenschleimhaut und wirkt weiteren Reizungen entgegen. Darmentzündungen entstehen nicht nur aufgrund von einer falschen Ernährung, sondern auch aufgrund einer psychischen Dauerbelastung. Sanddornöl Kapseln haben die Eigenschaft die Schleimhaut aufzubauen und Geschwüre, in Abhängigkeit vom Schweregrad, zu bekämpfen. Sanddornöl zum Einnehmen fungiert als schützender Film, der sogar bei Sodbrennen auf eine einen schnellen Schutzfilm bildet.

Sanddornöl selbst herstellen

Du kannst Dein Sanddornöl selber machen. Schließlich gedeihen die Sträucher ebenso als Wildpflanzen an zahlreichen Orten. Aufgrund der Dornen solltest Du die Beeren behutsam ernten. Um das Öl selbst herzustellen, kannst Du das nachfolgende Verfahren anwenden. Dazu legst Du die Früchte in ein neutrales Öl. Allerdings aromatisierst Du auf die Weise lediglich Dein Trägeröl, wenn Du die Beeren darin über mehrere Wochen hinweg ziehen lässt. Davor solltest Du die Beeren waschen, trocken und zerdrücken. Du produzierst mit dieser Herstellungsmethode weder ein reines Sanddornfruchfleischöl noch ein Sanddornkernöl.

Richtig Dosieren – was Du bei Sanddornöl beachten musst

Wenn Du Sanddornöl für innerliche Zwecke verwendest, solltest Du auf die richtige Dosierung achten. Falls Du es als Kochzutat benutzt, reicht eine geringe Menge aus. Um jedoch die gesundheitsfördernde Wirkung zu erzeugen, solltest Du Dich mit dem Schweregrad Deines Leidens auseinandersetzen. Die empfohlene Dosiermenge hängt von Deiner Krankheit ab. Hast Du Magenprobleme genügt zwischen zwei und drei Mal täglich ein Teelöffel des hochwertigen Öls vor den Mahlzeiten. Für äußere Anwendungszwecke beachtest Du die Vorgaben des Herstellers.

Sanddornöl Aromatika
Sanddornöl: der Marke Aromatika

Sanddornöl kaufen – was Du wissen musst

Bio Sanddornöl punktet mit der nativen, kaltgepressten und unverdünnten Herstellungsvariante. Außerdem ist es naturrein. Das Bio-Öl, welches aus dem Fruchtfleisch besteht, enthält eine hohe Menge seines natürlichen Farbstoffs. Außerdem stammt es aus einem nachhaltigen und kontrollierten biologischen Anbau. Dieses ist in der Regel frei von Pestiziden. Du solltest Dich vor Deinem Kauf auch damit auseinandersetzen, ob Du das Fruchfleisch- oder Kernöl willst. Die Wahl hängt von Deiner gewünschten Sanddornöl Wirkung ab. Allerdings erzielt eine Sanddornöl Anwendung mit dem chemischen Mischerzeugnis nicht dieselben Effekte wie ein hochwertiges Bioprodukt.

* Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss.


WIR SIND SOZIAL


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen