Weizenkeimöl

Hochwertiges Weizenkeimöl besticht mit seinem unwiderstehlichen Geschmack und seiner positiven Wirkung in Bezug auf deine Gesundheit. Es stärkt deinen Körper mit Mineralien, essenziellen Fettsäuren und Vitaminen. Darüber hinaus kannst du auserlesene Erzeugnisse sowohl für innere als auch für äußere Zwecke nutzen.

Weizenkeimöl
Weizenkeimöl: effektiv, gesund und köstlich!

Herstellung, Anbau und Kultur von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl verdankt seine Existenz der weltweit ältesten Kulturpflanze. Es entsteht aus Weizen, dessen Ursprung in Persien liegt. Jedoch wurde diese Getreideart so lange verändert, bis sie sich den Bodenbedingen im Westen anpassen konnte. Für einen Liter Weizenkeimöl sind mehr als eine Tonne des Getreides notwendig. Allerdings existiert ein Unterschied zwischen einem puren Weizenkeimöl, welches sich durch einen hohen Grad der Hochwertigkeit auszeichnet und zwischen einem raffinierten Produkt. Das Letztere verliert dank des Herstellungsprozesses zahlreiche Wirkstoffe. Weizen lässt sich in zwei Fruchtsorten gliedern. Der Winterweizen ist sowohl robuster als auch ertragreicher als der Sommerweizen. Dieser fungiert hauptsächlich als Streuprodukt oder Dünger.

Die Herstellung von Weizenkeimöl zeichnet sich durch einen aufwendigen und teuren Prozess zugleich aus. Das liegt an der hohen Menge des Weizens, die Hersteller benötigen, um ein erlesenes Weizenkeimöl zu produzieren. Schließlich erfolgt die Gewinnung des Öls lediglich aus dem Keim der Pflanze mithilfe eines Pressverfahrens. Auserlesenes Weizenkeimöl zeichnet sich durch eine dunkelgelbe Färbung auf.

Die zweite Herstellungsmethode des Weizenkeimöls stellt der Raffinadenprozess dar. Dieses Öl weist erhebliche unterschiede zum Ersteren auf. Während dieses Prozesses reduzieren Hersteller die Enzymaktivität. Raffiniertes Weizenkeimöl weist eine hellere Färbung auf. Darüber hinaus zeichnet es sich durch eine Geruchsneutralität aus. Es kann mittels Pressung oder Extraktion gewonnen werden. Beim ersten Verfahren kommen synthetische Mittel zum Einsatz. Die Kaltpressung hingegen fungiert als eine schonende Herstellungsmethode, bei welcher die gesunden Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Inhaltsstoffe von Weizenkeimöl

Die Inhaltsstoffe des Weizenkeimöls zeichnen sich durch eine besondere Hochwertigkeit aus. Aufgrund seines zehnprozentigen Ölgehalts gehört dieses Öl zu den fettarmen Varianten. 60 Prozent des Weizenkeimöls bestehen aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. 88 Prozent machen dabei die wichtigen Omega-6-Fettsäuren aus. Phenolsäure lautet das Synonym für diesen Nährstoff. 100 Gramm des Weizenkeimöls enthalten bis zu 300 Milligramm Vitamin E. Deshalb stellt Weizenkeimöl in Bezug auf den Vitamin-E-Gehalt einen absoluten Spitzenreiter dar. Darüber hinaus verfügt das Öl über eine geringe Oxidationsstabilität. Im Weizenkeimöl befinden sich darüber hinaus Phospholipide, Phytosterole, Campesterin, Carotinoide und Aventsterol.

NÄHRWERTE

NährwertMenge (je 100g Weizenkeimöl)
Kilokalorie900 kcal
Kilojoule3766 kJ
Kohlenhydrate
Proteine
Wasser
Cholesterin
Zucker
Gesättigte Fettsäuren16 g
Ungesättigte Fettsäuren84 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren70 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren14 g

VITAMINE

VitamineMenge (je 100g Weizenkeimöl)
Vitamin A (Retinol)+
Vitamin B1 (Thiamin)
Vitamin B2 (Riboflavin)+
Vitamin B6 (Pyridoxin)
Vitamin B12 (Cobalamin)
Vitamin C (Ascorbinsäure)
Vitamin D (Cholecalciferol)
Vitamin E (Tocopherol)300 mg
Vitamin K (Koagulationsvitamine)

MINERALSTOFFE

MineralstoffeMenge (je 100g Weizenkeimöl)
Calcium
Eisen
Kalium
Magnesium
Natrium
Phosphor
Weizenkeimöl Vitaquell
Weizenkeimöl: in sehr guter Qualität der Marke Vitaquell

Wirkung von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl genießt ebenfalls den Ruf des flüssigen Golds, das aus der Natur stammt. Im Hinblick auf die Hautpflege trifft das auf jeden Fall zu. Weizenkeimöl verschönert deine Haut. Das gilt insbesondere dann, wenn sich deine Gesichtshaut durch einen fahlen Ton oder eine schlechte Durchblutung auszeichnet. Vitamin E, welches in einer hohen Menge im Weizenkeimöl enthalten ist, fungiert als Booster für deine Epidermis. Es fördert die Zirkulation deiner Blutgefäße. Darüber hinaus dringt es tief in die Hautschicht ein und heftet sich an deine Zellmembran. Das auserlesene Öl stärkt nicht nur die Barriereschicht, sondern schließt auch das Wasser in deinen Zellen ein. Als Schwangere profitierst du von der Weizenkeimöl Wirkung. Du kannst darüber hinaus deinen Damm sechs bis vier Wochen vor der Geburt massieren, um einen Dammriss zu verhindern.

Das Öl steigert den Innendruck deiner Zelle. Dadurch regt es den Stoffwechselprozess deiner Haut an. Des Weiteren fungiert Weizenkeimöl als Nährstoff für deine Haare. Es versorgt diese mit Feuchtigkeit und verleiht dadurch deiner Haarpracht einen einzigartigen Glanz.

Anwendungen von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl stellt aufgrund seiner vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten einen wahren Allrounder dar. Es besticht mit externen und internen Verwendungsoptionen. Dadurch eignet es sich ebenso für den Verzehr. Die hochwertigen Inhaltsstoffe stärken deine Immunabwehr, beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und senken deinen Cholesterinspiegel. Dementsprechend erhöhst du deine körperliche Leistungsfähigkeit um ein Vielfaches, indem du Weizenkeimöl in Maßen verzehrst. Deine Bandscheiben und dein Bindegewebe profitieren von den B-Vitaminen und dem Vitamin E. Damit regulierst du Rückenschmerzen. Außerdem fungiert der letztere Nährstoff als effektiver Radikalfänger. Es schützt deine Zellwände. Dadurch profitiert deine Haut von einem jugendlichen Aussehen. Deine Wunden heilen schneller und dein Narbengewebe bildet sich dank der Weizenkeimöl Wirkung schneller zurück. Als Mann kannst du mit einer regelmäßigen Weizenkeimöl-Einnahme einer Prostatavergrößerung entgegenwirken.

Weizenkeimöl als Pflegeprodukt für deine Haare

Weizenkeimöl erfreut sich in der Haarpflege einer großen Beliebtheit. Das liegt an seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Es versorgt deine Haare mit Feuchtigkeit und wirkt somit einer trockenen, strohigen und ungepflegten Haarpracht entgegen. Haarpflegehersteller nutzen die Vorzüge des Öls und fügen es ihren Packungen und Spülungen bei. Weizenkeimöl hat aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung, die Fähigkeit Schuppen zu bekämpfen.

Weizenkeimöl für eine effektive Hautpflege

Das Öl strafft nicht nur deine Haut, sondern erhält deren Elastizität und regt die Durchblutung an. Da das Weizenkeimöl das Vitamin E enthält, pflegt es deine Haut von außen. Es dringt durch die Poren tief in das innere deiner Epidermis ein und versorgt diese mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit. Trockene, faltige und fahle Haut entsteht in der Regel aufgrund eines hohen Feuchtigkeitsverlustes und aufgrund eines Vitaminmangels. Weizenkeimöl schafft in dieser Hinsicht Abhilfe.

Weizenkeimöl in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft gerät dein Hormonhaushalt durcheinander. Durch dein ungeborenes Kind kannst du zu einer trockenen Haut, Haarausfall und Wassereinalagerungen neigen. Das liegt daran, dass dein Körper einen erhöhten Bedarf an gesunden Nährstoffen hat. Das Weizenkeimöl agiert als effektives Gesichts- und Hautpflegeprodukt – auch für Schwangere. Du kannst mit diesem deinen Bauch einreiben. Zum einen beugst du damit der Bildung von Dehnungsstreifen vor, zum anderen streichelst du damit sanft dein Baby. Mithilfe des Öls erzeugst du eine Wärme durch die Haut. Des Weiteren spürt dein Ungeborenes durch die Bauchdecke deine Streicheleinheiten.

Falls du frisch entbunden hast, kannst du Weizenkeimöl verwenden, um deine strapazierte Bauchdecke zu pflegen und deinen beanspruchten Damm zu massieren. Während der Schwangerschaft kann das Öl der Bildung von Dehnungsstreifen an Bauch, Po, Oberschenkeln und Brüsten vorbeugen.

Weizenkeimöl als Luxusprodukt in der Küche

Natives Weizenkeimöl leistet nicht nur einen hohen Betrag zu deiner Gesundheit, sondern verleiht deinen Speisen auch einen guten Geschmack. Es eignet sich als Grundlagenöl für Salatdressings. Du kannst es darüber hinaus für anderweitige kalte Gerichte als gesunde Beilage nutzen. Da es die schlechten Cholesterinwerte senkt, empfehlen Experten die Einnahme des Weizenkeimöls. Es verleiht deinen Nudel-, Kartoffel- und Reisgerichten einen würzigen Pfiff. Du solltest das Öl allerdings nicht erhitzen, da dadurch alle wichtigen Nährstoffe verloren gehen. Dementsprechend kann es auf diese Weise nicht mehr einen positiven Beitrag zu deiner Gesundheit leisten.

Was du Wissen musst: Haltbarkeit, Lagerung, Einnahme und Dosierung von Weizenkeimöl

Da das Weizenkeimöl keine Hitze verträgt, solltest du es kühl und verschlossen an einem dunklen Ort lagern. Schließlich entfaltet das Öl nur dann seine gesundheitsfördernde Wirkung, wenn du es richtig lagerst. Dementsprechend ist es auch lange haltbar. Ein halbes Jahr kannst du das Öl aufbewahren. Sobald du die Flasche jedoch geöffnet hast, reduziert sich die Haltbarkeit auf acht Wochen.

In Bezug auf die Dosierung und Einnahme von Weizenkeimöl existieren einige Regeln, die du beachten solltest. Zwei Esslöffel täglich senken nicht nur schlechte Cholesterinwerte, sondern absorbieren schädliche Fette. Falls Du unter einem erhöhten Zucker leidest, hast du die Möglichkeit diesen mithilfe des Weizenkeimöls auf eine natürliche Art zu regulieren. Um deinen erhöhten Blutzuckerspiegel jedoch langfristig zu senken, solltest du drei Esslöffel täglich einnehmen. Dadurch verringerst du den Bedarf nach Insulin.

Weizenkeimöl eignet sich ebenfalls als effektives Mittel gegen Aknenarben, Verbrennungen und Dermatitis. Hierfür massierst du die betroffenen Stellen mit dem Öl ein. Es regelt jedoch auch die internen Prozesse im Körper. Falls du gelegentlich unter Verstopfung leidest, kannst du das Weizenkeimöl nutzen, um einen regelmäßigen Stuhlgang hervorzurufen. Für diesen Effekt reicht ein Esslöffel pro Tag aus. Weizenkeimöl existiert auch in Kapselform. Bei diesen Präparaten gestaltet sich die Einnahme deutlich leichter. Hierfür integrierst du lediglich die Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel in deinen Ernährungsplan.

Weizenkeimöl Vitaquell
Weizenkeimöl: in sehr guter Qualität der Marke Vitaquell

Weizenkeimöl kaufen – die besten Verkaufsformen

Beim Kauf solltest du hochwertige Produkte bevorzugen. Deshalb lohnt sich ein intensiver Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe. So kannst du sichergehen, dass du ein auserlesenes Weizenkeimöl ohne Zusatzstoffe in den Händen hältst. Achte ferner darauf, ein kaltgepresstes Öl zu erwerben. Im Vergleich zu einem raffinierten Produkt ist dieses reich an Proteinen, Mineralien sowie den Vitaminen A, B und E. Kaltgepresste Erzeugnisse stammen aus den Keimen des Weizens, ohne weiterverarbeitet zu werden. Achte beim Kauf darauf, welche Weizenkeimölvariante du erworben hast. Nicht alle Produkte eigenen sich zum Verzehr. Allerdings befindet sich auf der Flasche ein Hinweis.

Du solltest dir vorab Gedanken darüber machen, wofür du das Weizenkeimöl nutzen willst. Es existieren aufgrund der inneren und äußeren Nutzungsmöglichkeit unterschiedliche Qualitäten. Die Hersteller differenzieren zwischen der hautfreundlichen und der Lebensmittelqualität. Das Letztere verfügt über das Synonym natives Weizenkeimöl. Es eignet sich bestens für den täglichen Verzehr. Außerdem ist es kaltgepresst. Mit einem Bio Weizenkeimöl hast du eine gute Wahl getroffen. Der Duft fungiert als Indiz für ein hochwertiges Bioprodukt. Der Geschmack erinnert selbstverständlich an Getreide und ein wenig an Nüsse.

* Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss.


WIR SIND SOZIAL


Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen