Zedernöl

Zedernöl fördert in vielerlei Hinsicht die menschliche Gesundheit. Es enthält zahlreiche, wertvolle Nährstoffe. Außerdem wirkt es im Haushalt als effektiver Mottenschutz. Die Zedernöl Wirkung vertreibt sogar Zecken. Darüber hinaus wirkt das Öl gegen Angstzustände und fördert die Konzentration.

Zedernöl
Inhaltsverzeichnis:

Kurz und knapp: alles zu Zedernöl

Vorteile

  • Wirkt antibakteriell und entzündungshemmend
  • Enthält Linolsäuren, wodurch du dein Immunsystem stärken kannst
  • Verfügt über eine Vielzahl an Vitamine (A, B, D, E, F) und Mineralstoffe (Eisen, Kalium, Magnesium und Natrium)
  • Löst natürlich Schleim bei Erkältungen
  • Beruhigt starken Hustenreiz

Nachteile

  • Es existieren falsch deklarierte Produkte – „Thuja occidentalis“, die ebenfalls als Zedernöl oder als Zedernblätteröl verkauft werden. Diese Produkte enthalten ein Nervengift, das für Kinder und schwangere Frauen schädlich sein kann.
Bezeichnung
FarbeDunkelgelb
GeruchHolzig
GeschmackNussig
AnbaugebietAsien, Europa
Haltbarkeitca. 12 Monate
LagerungDunkel & lichtgeschützt
VerwendungHautpflege, Schuppige Haut, Neurodermitis, Schuppenflechte, Cellulitis, Ekzeme, Haarpflege, Haarausfall, Durchblutungsstörungen, Konzentrationsschwäche, Stress & seelische Belastungen, Psyche, Hunde, Insektenbekämpfung
NebenwirkungenKeine bekannten Nebenwirkungen
Rauchpunkt130°C
KomedogenitätNicht bekannt
Preis (100 ml)13.00 €

Herstellung, Kultur und Anbau von Zedernöl

Zedernöl verdankt seine Existenz einer bestimmten Holzart. Das wahre Öl des Zedernholzes stammt von der Pflanze namens Cedrus Libani. Sie wächst im Libanon. Allerdings ist dieses im Handel mittlerweile eine Seltenheit. Das Zedernöl, welches in Onlineshops und Reformhäusern gegenwärtig ist, stammt in der Regel aus Marokko und Frankreich. Die Atlas-Zeder, deren Fachbegriff Cedrus atlantica lautet, stellt die Herstellungsgrundlage dar. Darüber hinaus bilden das Himalaya-Gebirge sowie die Insel Zypern die Existenzgrundlage der Cedrus deodora und der Cedrus previfolia dar.

Hersteller gewinnen das ätherische Zedernöl mithilfe der Wasserdampfdestillation des jeweiligen Holzes. 30 Kilogramm Holz sind für einen Liter Zedernholzöl erforderlich. Der Zedernbaum gehört zu der Gruppe der immergrünen, hohen Nadelbäume. Er kann bis zu 30 Meter hoch werden. Die Baumart, welche aus Marokko oder Frankreich stammt, erreicht sogar ein stolzes Alter. Diese Bäume werden bis zu 2.000 Jahre alt. Bereits Königshäuser kannten die Wirkung des Zedernholzes. Im Altertum genoss der Baum den Ruf eines Prestigeguts. Zedernholz bildete die Herstellungsgrundlage zahlreicher Tempel. Die alten Ägypter stellten hochwertige Möbel, Schiffe und Schmuck aus Zedernholz her. Auch die Sarkophage, in welchen die Pharaonen ruhten, bestanden aus hochwertigem Zedernholz. Das wahre Zedernholz, das aus dem Libanon stammt, ist mittlerweile eine Rarität. Es existiert nur noch eine kleine Anzahl dieser Kiefer in den Gebirgen Libanons. 2.500 Jahre sind die ältesten Bäume alt.

Zypressengewächse bieten ein Öl, das als wahres Zedernöl dient. Thuja lautet der Name dieses Gewächses. Diese ist jedoch für seine abtreibende sowie giftige Wirkung bekannt. Der hohe Thujongehalt erzeugt diesen Effekt. Deshalb wenden ausschließlich erfahrene Therapeuten dieses Öl an. Aufgrund der giftigen Wirkung kommt es jedoch keineswegs für innerliche Zwecke zum Einsatz. Ätherisches Zedernöl wiederum ist nahezu frei von Thujon.

Unsere Empfehlung
Bio-Zedernöl (Cedrus atlantica) – gewonnen aus dem Holz der Atlaszeder – 100% naturreines ätherisches BIO-Öl – 10ml
Ätherisches Öl Bio Zedernholz aus Marokko | 100% naturreines Zedernholzöl | Kosmetikum für DIY Naturkosmetik | zur Raumbeduftung und Aroma Diffuser | 5ml
Zedernholzöl, Atlas - 100% naturreines ätherisches Öl - 100ml
Marke
NeoOrganic
Narmony
Naissance
Inhaltsvolumen
10 ml
5 ml
100 ml
Bio-Qualität
100% naturrein
Ohne Zusatzstoffe
Glasflasche & Dosierpipette
Type
Cedrus atlantica
Cedrus atlantica
Cedrus atlantica
Unsere Bewertung
★★★★★
★★★★★
★★★★
Preis
8,95 EUR
Preis nicht verfügbar
12,99 EUR
Unsere Empfehlung
Bio-Zedernöl (Cedrus atlantica) – gewonnen aus dem Holz der Atlaszeder – 100% naturreines ätherisches BIO-Öl – 10ml
Marke
NeoOrganic
Inhaltsvolumen
10 ml
Bio-Qualität
100% naturrein
Ohne Zusatzstoffe
Glasflasche & Dosierpipette
Type
Cedrus atlantica
Unsere Bewertung
★★★★★
Preis
8,95 EUR
Zum Angebot
Ätherisches Öl Bio Zedernholz aus Marokko | 100% naturreines Zedernholzöl | Kosmetikum für DIY Naturkosmetik | zur Raumbeduftung und Aroma Diffuser | 5ml
Marke
Narmony
Inhaltsvolumen
5 ml
Bio-Qualität
100% naturrein
Ohne Zusatzstoffe
Glasflasche & Dosierpipette
Type
Cedrus atlantica
Unsere Bewertung
★★★★★
Preis
Preis nicht verfügbar
Zum Angebot
Zedernholzöl, Atlas - 100% naturreines ätherisches Öl - 100ml
Marke
Naissance
Inhaltsvolumen
100 ml
Bio-Qualität
100% naturrein
Ohne Zusatzstoffe
Glasflasche & Dosierpipette
Type
Cedrus atlantica
Unsere Bewertung
★★★★
Preis
12,99 EUR
Zum Angebot

Letzte Aktualisierung der Amazon-Produkte am 14.10.2021

Wirkung von Zedernöl

Zedernöl erfreut sich einer großen Beliebtheit, da es unterschiedliche Wirkungen erzielt. Es wirkt sich sowohl auf den Körper als auch auf die Seele aus. Aufgrund der körperlichen Wirkung des Zedernöls verlässt sich insbesondere die Kosmetik- und Parfümindustrie auf dieses ätherische Öl. Die Atlas-Zeder kommt zum Einsatz, wenn das Ziel darin besteht, einen Holznotenduft zu kreieren. Schließlich verbinden Duftliebhaber mit der Zeder ein Gefühl von Fülle, Geborgenheit und Wärme. Außerdem eignet sich Zedernholz dazu, um Insekten zu vertreiben.

Die Zedernöl Wirkung berührt ebenso die Seele. Das Öl kann Spannungen und Aggressionen abbauen. Darüber hinaus hellt es die Stimmung auf und löst Angstzustände. Es stärkt und gleicht eine beanspruchte Psyche aus. Seine beruhigende Wirkung kann in Kombination mit Lavendelöl und Rosenöl gesteigert werden. Frauen, die sich in den Wechseljahren und Teenager, die sich in der Pubertät befinden, profitieren ebenso von der wohltuenden Zedernöl Wirkung.

Mediziner haben bereits im 17. Jahrhundert die positiven Eigenschaften des Zedernöls entdeckt. Sie nutzten es als wichtiges Therapeutikum für Lungen- und Harnwegsbeschwerden. Außerdem hielten Ärzte aus Frankreich weitere Effekte fest. Laut ihnen eignet sich das Zedernöl als Heilmittel gegen eine chronische Bronchitis.

Da Zedernöl beruhigende und regenerierende Eigenschaften aufweist, verlassen sich Kosmetikhersteller auf dessen Wirkung. Eine fettige Haut und fettiges Haar produzieren weniger Talg und Fett, wenn Betroffene sie mit Zedernöl therapieren. Schuppenflechte lässt sich ebenfalls mit diesem vielseitigen Öl behandeln. Deshalb enthalten zahlreiche Seifen einen Zedernölzusatz.

Des Weiteren erzielt Zedernöl eine hautstraffende Wirkung, da es die Durchblutung fördert. Dadurch erzielen Anwender eine Linderung ihrer Cellulite oder Lymphödeme. Sie können darüber hinaus das Haarwachstum stimulieren. Die Psyche profitiert ebenso von der Nutzung des Zedernöls. Nicht nur Angst und Nervosität verschwinden nach einer regelmäßigen Nutzung, sondern auch die Aufnahmefähigkeit und Konzentration erfahren eine Besserung.

Inhaltsstoffe von Zedernöl

Zedernöl erfreut sich einer großen Beliebtheit aufgrund seiner zahlreichen, wertvollen Inhaltsstoffe. Für den Menschen ist eine Mehrheit dieser Wirkstoffe unverzichtbar. Es enthält Vitamine der Gruppen A, B, D, E sowie F. Die ersten beiden sind in roten und orangen Lebensmitteln wie Paprika, Karotten und Tomaten anzutreffen. B-Vitamine sind in der Regel in Getreide- und Pseudogetreideprodukten wie Reis, Hirse oder Quinoa enthalten. Vitamin D hingegen ist sowohl in der Ernährung als auch in Ölen eine Seltenheit. Ferner benötigt der Körper Sonne, um es zu bilden. Deshalb punktet Zedernöl als wertvoller Vitamin-D-Lieferant. Vitamin F zählt desgleichen zu den seltenen Nährstoffen, der jedoch zu den Bestandteilen des Zedernöls gehört. Kalium und Magnesium gehören zu den Mineralstoffen, auf welche die Muskeln des Körpers angewiesen sind. Zedernöl beinhaltet diese. Auch Natrium und Eisen zählen zu den wertvollen Inhaltsstoffen des Öls. Darüber hinaus verfügt Zedernöl über nahezu 20 unterschiedliche Aminosäuren. Der Körper ist nicht in der Lage, dieses selbst herzustellen. Sie sind jedoch für die Regulation des Stoffwechsels sowie für die Stärkung des Immunsystems unabdingbar. Phospholipide wiederum entgiften den Körper und tragen somit zu dessen Regeneration bei. Außerdem enthält Zedernöl eine wertvolle Linolsäure. Diese spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern hemmt Entzündungen auf der Hautoberfläche.

BezeichnungEinheit
VitamineVitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin F
MineralstoffeEisen, Kalium, Magnesium, Natrium, Kupfer, Zink, Mangan
Kilokalorien828 kcal
Gesättigte Fettsäuren7 g
Ungesättigte Fettsäuren85 g

Typische Anwendungsgebiete von Zedernöl

Da sich Zedernöl in der Praxis als insektenvertreibendes Mittel bewährt hat, kann es Zecken zu einer Flucht animieren. Personen, die sich des Öfteren in zeckenbefallenen Gebieten aufhalten, reiben das Öl in ihre Knöchel, Handgelenke, Kniekehlen sowie in ihren Nacken ein. Das Ungeziefer landet häufig in diesen Körperregionen. Das Öl wirkt sogar bei Hunden. Allerdings sollten Hundebesitzer bei dieser Art der Anwendung sparsam vorgehen, da die Vierbeiner geruchssensibel sind. Bei ihnen reicht ein Tropfen pro Schulterblatt aus. Auch die Oberseite des Schwanzes kann mit einem Tropfen Zedernöl versehen werden. Aufgrund des starken Geruchssinns sollte jedoch weder das Gesicht noch die Nase mit dem Öl eingerieben werden.

Zedernöl fungiert als effektives Hautpflegemittel. Irritierte Hautpartien lassen sich sehr gut mit diesem hochwertigen Öl behandeln. Ekzeme, Schuppen, Haarausfall und Hautausschläge bilden sich mithilfe einer regelmäßigen Anwendung zurück. Allerdings sollte es mit Weizenkeimöl gemischt werden. Die beiden wirken als unschlagbares Duo gegen die erwähnten Beschwerden. Irritierte Hautflächen lassen sich am besten mit Zedernöl, Traubenkernöl sowie Olivenöl behandeln.

Zedernöl in der Kosmetikindustrie

Zahncremes, Gesichtscremes, Bodylotions sowie Körperöle enthalten Zedernöl. Dabei fokussieren sich Hersteller auf das Zedernnussöl. Dieses kommt jedoch nicht als ätherisches Öl, sondern als Speiseöl zum Einsatz.

Zedernöl als Mottenschutz

Im Frühjahr machen sich in zahlreichen Kleiderschränken Motten breit. Sie lieben Baumwolle und fressen unschöne Löcher in T-Shirts, Hosen und weitere Kleidungsstücke. In der Praxis hat sich Zedernöl als wertvolles Anti-Motten-Produkt bewährt. Im Gegensatz zu Menschen empfinden Motten den Duft der Zeder als abstoßend. Deshalb ergreifen sie bei diesem Geruch die Flucht. Zedernöl tötet Motten ab.

Zedernöl kaufen – unsere Tipps an dich!

Nicht nur Apotheken, Reformhäuser und Parfümerien, sondern auch Onlineshops wie Amazon bieten unterschiedliche Zedernöl-Varianten an. Die Atlaszeder und die Himalayazeder erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Zu den qualitativ hochwertigen Marken, welche das Zedernöl vertreiben, gehören Naissance, Aromell und Heiltheke.

Beim Kauf sollten Nutzer auf die pflanzliche Bezeichnung Rücksicht nehmen. Sie befindet sich auf dem Etikett. Es existieren lediglich vier Varianten. Atlas-Zeder (Cedrus atlantica), Libanon-Zeder (Cedrus libani), Himalaya-Zeder (Cedrus deodora) sowie die Zypern-Zeder (Cedrus precifolia) stellen das Quartett dar. Die Auswahl des Kaufs hängt von der gewünschten Wirkung ab.

Allerdings sollten Schwangere keineswegs das Zedernöl nutzen. Es kann abtreibend wirken. Aufgrund der Nebenwirkungen eignet sich das Öl nicht für jeden. Eine zu hohe Dosierung verursacht Hautreizungen. Zedernöl, welches aus Koniferen stammt, enthält einen höheren Thujongehalt. Dieser wirkt toxisch.

Literatur: Studien und Quellen

  • Adams R.P. (1991) Cedar Wood Oil — Analyses and Properties. In: Linskens H.F., Jackson J.F. (eds) Essential Oils and Waxes. Modern Methods of Plant Analysis, vol 12. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-642-84023-4_8
  • Heike E. Meissner, Jules Silverman, Effects of Aromatic Cedar Mulch on the Argentine Ant and the Odorous House Ant (Hymenoptera: Formicidae), Journal of Economic Entomology, Volume 94, Issue 6, 1 December 2001, Pages 1526–1531, https://doi.org/10.1603/0022-0493-94.6.1526 

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Inhalte dienen lediglich der Information und können eine ärztliche Beratung/Behandlung nicht ersetzen. Mehr Informationen erhältst du in unserem Haftungsausschluss. * Links zu Bezugsquellen sind Affiliate-Links.

Deine Meinung ist uns wichtig!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (als erster bewerten)

Loading…

Du hast noch Fragen? – wir unterstützen Dich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen